Kunsttherapie

Heilsames Gestalten – Was ist darf sein und was sein darf kann sich verändern.

Gefühle wollen gefühlt und bejaht werden. Gerade bei den schmerzhaften Gefühlen neigen wir dazu, diese zu unterdrücken, sie nicht haben zu wollen Dadurch werden sie mit der Zeit immer lauter und äußern sich in Depression, Panikattacken oder körperlicher Krankheit. Die Kunsttherapie unterstützt uns auf sanfte Weise dabei, den Gefühlen intuitiven Ausdruck zu geben und Unbewusstes sichtbar zu machen. Hierbei steht uns eine reichhaltige Palette an Materialien und Ausdrucksmöglichkeiten zur Verfügung. Im gemeinsamen Betrachten entdecken wir Ressourcen und Handlungswege. Der Fokus liegt hierbei, weg vom Mangel, in der Akzeptanz gegenüber dessen was ist. Mithilfe von Entspannungstechniken und leichten, körperlichen Übungen, sowie Meditationen, nehmen wir uns bewusst wahr und können vom Kopf in den Körper kommen. Wenn wir entspannt und mit uns verbunden sind, können wir uns viel gelassener an Herausforderungen heran tasten und damit umgehen.

Der Selbstausdruck mit kann bewirken, das

  • die Selbstwahrnehmung geschult wird
  • das eigene Vertrauen wieder aufgebaut wird
  • der Körper gespürt wird
  • die Gefühle wahrgenommen werden
  • Selbstannahme und Selbstliebe gelernt wird
  • Innere Ruhe gefunden wird
  • die Konzentrationsfähigkeit verbessert wird
  • bewusstes Entscheiden stattfinden kann
  • ein selbstbestimmtes Leben statttfinden kann
  • Verantwortung für das eigene Leben übernommen wird
kunsttherapie



Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie diese Webseite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.OKMehr erfahren