Kunsttherapie

Heilsames Gestalten – Was ist darf sein und was sein darf kann sich verändern.

Haben Sie das Gefühl, das Sie etwas bedrückt? Belasten Sie alte Erfahrungen und landen Sie immer wieder in negativen Verhaltensmustern? Häufig laufen Programme unterbewusst ab, dringen nicht ins Bewusstsein und können somit auch nicht verbalisiert werden. 

Gefühle wollen gefühlt und bejaht werden. Gerade bei den schmerzhaften Gefühlen neigen wir dazu, diese zu unterdrücken, sie nicht haben zu wollen. Dadurch erreichen wir genau das Gegenteil: mit der Zeit werden diese immer lauter und äussern sich in Depression, Panikattacken oder körperlicher Krankheit. 

Die Kunsttherapie unterstützt uns auf sanfte Weise, Gefühlen Ausdruck zu geben und Unbewusstes sichtbar zu machen. Hierbei steht uns eine reichhaltige Palette an Materialien und Ausdrucksmöglichkeiten zur Verfügung. Im gemeinsamen Betrachten entdecken wir Ressourcen und Handlungswege. Der Fokus liegt hierbei, weg vom Mangel, in der Akzeptanz gegenüber dessen, was ist. Mithilfe von Entspannungstechniken und leichten, körperlichen Übungen und Meditation , nehmen wir uns bewusst wahr und können vom Kopf in den Körper kommen. Wenn wir entspannt und mit uns verbunden sind, können wir uns viel gelassener an Herausforderungen heran tasten und damit umgehen. 

Der Selbstausdruck bewirkt, das Sie sich

  • besser selbst wahrnehmen
  • wieder ins Vertrauen kommen
  • Ihre Bedürfnisse und Gefühle wahrnehmen
  • Selbstliebe empfinden
  • zur Ruhe kommen
  • sich besser konzentrieren können 
  • bewusster und selbstbestimmt entscheiden können
  • Verantwortung für sich übernehmen

Bitte rufen Sie mich unter Tel.: 09232/880781 an und vereinbaren einen Termin. Oder schreiben Sie mir eine email info@annettehaehnlein.de.

kunsttherapie


Fragen die häufig auftauchen:

Was ist  Kunsttherapie? Muss ich da malen und zeichnen können? Und wie funktioniert das überhaupt?

In der Kunsttherapie geht es nicht um das Erschaffen eines künstlerischen Werkes. Es geht um das Erleben des Schöpfungsprozesses in Form und Farbe als persönlicher, individueller Ausdruck der eigenen Gefühle und Empfindungen. Innere Befindlichkeiten dürfen sich zeigen, welche durch die Sprache keinen Ausdruck finden.  Im kunsttherapeutischen Gestalten lernen Sie tiefe Gefühle, z.B. Angst, Wut, Schmerz, Trauer und unverarbeitete Erlebnisse auszudrücken, um sie dann, Schritt für Schritt anzunehmen, zu verwandeln und zu integrieren. Das vertiefte Wahrnehmen von Farben und Formen und der Kontakt mit dem Material ist ein sinnliches Erleben, welches zur Entlastung beitragen und neue Perspektiven eröffnen kann. Der Prozess des Kreierens und die anschließende wertfreie Reflexion, trägt zur Bewusstwerdung bei. Malen, Gestalten, mit Ton arbeiten, Gesang, Bewegung, Schreiben und Gespräche als Reflexion. All diese Tätigkeiten unterstützen Sie in Ihrer individuellen Ausdruckskraft, um mit verschiedensten Themen in Beziehung zu treten. Es treten Ressourcen zutage und  Selbstheilungskräfte werden angeregt. Kunsttherapie wirkt sich ganzheitlich harmonisierend auf Körper, Geist und Seele aus.

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie diese Webseite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.OKMehr erfahren